Coaching ist nicht nur für Sportler

  • Achim Schwenkel

Fotolia 76227412 M

Schon der Begriff Coach erinnert an Sport, denn da kommt er ursprünglich auch her. Nun ist ein Coach in meinem Sinne aber kein typischer Trainer. Der kümmert sich in den allermeisten Fällen vorrangig um den Aufbau und die Verbesserung der verschiedenen konditionellen Eigenschaften, um Wettkampftaktik, Trainingsgestaltung....

 Und der Coach? Dein Coach hilft dir, dein Potenzial zu 100% zu nutzen. Die PS auch auf die Strasse zu bringen. Selbst perfekt austrainierte Athleten, deren physische Voraussetzungen geradezu perfekt optimiert sind, schaffen es häufig nicht, dieses hart erarbeitete Potenzial auch in Erfolg, in Punkte, Tabellen- oder Ranglistenplätze umzuwandeln. Eine vielzahl zumeist unbewusster Hemmnisse wirkt und entscheidet im Spitzensport schnell über Platz eins oder Platz 48...

Also: Der MentalCoach baut die Muskeln nicht auf. Diese (und alle anderen Trainingserfordernisse) müssen natürlich vorhanden sein. Anders ausgedrückt: Der Coach erschafft das Potenzial nicht, sondern verhilft nur dazu es auch zu nutzen. Das gleiche gilt auch für alle anderen Lebensbereiche, der Coach kann nicht dein Talent, dein Wissen, deine fachliche Qualifikation oder deine Persönlichkeit erschaffen - aber sehr wohl den oftmals entscheidenden Unterschied bewirken, was du daraus machst...

  • Geändert am .
0
0
0
s2sdefault

© 2010 - 2018 Achim Schwenkel - Alle Rechte vorbehalten | Impressum