Denkst du noch, oder lebst du schon?

  • Achim Schwenkel

Fotolia 118272657 XS

Denkaufgabe: Kannst du dich glücklich denken? oder verliebt? Kannst du tiefsitzende Blockaden, Verletzungen oder Stress wegdenken? Denkste!

Sicher hast du das schon einmal erlebt, irgendetwas belastet dich so sehr, dass du z.B. nicht schlafen kannst, unruhig bist, oder auch müde und antriebslos. Egal ob du dann weisst, was dahinter steht (einfacher), oder nicht, du bist ganz sicher nicht in Bestform. Nicht für deine Arbeit, nicht für Partner/Familie, und auch nicht für dich selbst. Vielleicht versuchst du, durch Verstehen deinen Zustand zu verbessern, was auch manchmal helfen kann, aber schnell auch zu Grübelei und Verstärkung der Belastung bis zu Depression und Krankheit führen kann.

"Ein Gefühl hat dich da reingebracht, und nur über das Gefühl kommst du auch wieder raus".

Dieser Grundsatz hat sich in vielen Praxisjahren immer wieder bestätigt. Bewusstmachung und Verstehen helfen vielleicht im Alltag, einigermassen klar zu kommen oder mit den misslichen Symptomen leben zu lernen. Eine echte und vor allem nachhaltige Lösung und Verbesserung (Umwandlung in einen anderen Zustand) wird meist nicht erreicht. Dies geschieht sinnvollerweise durch ein bewusstes bzw. selbstbeobachtetes Aufsuchen und Neuerleben des auslösenden Gefühls. Nur ist das oft gar nicht so einfach, denn in einigen Fällen lässt sich das zugrunde liegende Gefühl gar nicht ausmachen, was daran liegt, dass es entweder schon lange her, vergessen oder auch unterdrückt ist. Es kommt hinzu, dass erstaunlich viele Menschen (Männer wie Frauen) einen erschwerten (bis zu gar nicht vorhandenen) Zugang zu ihren Gefühlen haben. Spätestens jetzt enden die Möglichkeiten des eigenen Verstandes und es werden geeignete Techniken und Methoden erforderlich, die es ermöglichen, die emotionalen Unsachen zu finden, zu erleben/betrachten, im geschütztem Umfeld des Coachings neu zu bewerten und dadurch aufzulösen. Kling einfach, ist aber doch oft ebenso schwierig, wie andererseits lohnend.


Gerade in diesem Bereich meiner Arbeit erlebe ich höchst beeindruckende Veränderungen im Lebensgefühl meiner Klienten, die mich tief berühren und mich immer wieder darin bestärken, diesen Bereich meiner Arbeit als wesentlich zu erachten und immer wieder mit einzubeziehen.

s. hierzu auch Warum Selbsthilfebücher /allein) so oft nichts bringen

  • Geändert am .
0
0
0
s2sdefault

© 2010 - 2018 Achim Schwenkel - Alle Rechte vorbehalten | Impressum